Girokonto ohne Schufa: Kontos vergleichen und eröffnen trotz Schufa Eintrag

Banken prüfen vor einer Kontoeröffnung die Bonität ihrer Kunden und holen eine Schufa Auskunft ein. Ist diese negativ, konnten Kunden bis vor kurzem noch von Banken abgelehnt werden. Mit der Einführung des Basiskontos, ist jede Bank verpflichtet, zumindest ein Konto auf Guthabenbasis anzubieten – auch dann, wenn Sie ein Girokonto mit negativer Schufa eröffnen wollen. Bevor Sie ein Girokonto eröffnen, sollten Sie jedoch einen Girokonto Vergleich ohne Schufa durchführen! Welches ist das beste Girokonto trotz Schufa? Welches Girokonto ohne Schufa bietet ideale Konditionen? Führen Sie den Girokonto Vergleich trotz Schufa durch und finden Sie Ihr bestes Girokonto ohne Schufa!

Welche Bedeutung hat die Schufa bei der Kontoeröffnung?

Grundsätzlich gilt: Vor der Kontoeröffnung prüft jede Bank die Bonität ihres zukünftigen Kunden!

Um die Bonität zu prüfen, veranlasst die Bank vor der Kontoeröffnung eine Schufa-Abfrage. Bis vor kurzem konnten Banken Kunden ablehnen, wenn Sie ein Girokonto bei negativer Schufa beantragten. Seit der Einführung des Basiskontos, hat jeder EU Bürger das Recht auf ein Girokonto. Das gilt auch für Kunden mit negativer Schufa.

Was ist ein Schufa Eintrag? Welche Bedeutung hat die negative Schufa?

Jeder mündige Bürger ist bei der Schufa Holding AG gelistet. Sie ermitteln, sammelt und speichert Daten, die anschließend zum Beispiel von Banken abgefragt werden können:

Diese Daten speichert die Schufa von Ihnen

  • Kontaktdaten
  • Gegenstand und Art des Geschäfts (zum Beispiel Kredit, Leasingvertrag, Kreditkarten, Versandhandel u. ä.)
  • Zahlungsverhalten (zum Beispiel Zahlungen ausständig, Zahlungen gemahnt, Zahlungen bestritten, gerichtliches Verfahren u. ä.)
  • Amtliche Bekanntmachungen (zum Beispiel privates Insolvenzverfahren, Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung
  • Bisherige Schufa-Abfragen (nach Branche und Konditionen)

Zusätzlich ermittelt die Schufa einen Score Wert von 1 bis 100. Je höher dieser ist, desto besser wurde die Zahlungsmoral des Kunden bewertet.

Vor der Eröffnung eines Girokontos ohne Schufa wird die Schufa vor allem deshalb abgefragt, weil die Banken info_kreisbeim üblichen Konto meist auch einen Dispo gewähren. Dabei handelt es sich um eine Art kurzfristigen Kredit, der ohne große Formalitäten genutzt werden kann. Das Girokonto kann bis zu einem bestimmten „Rahmen“, meist ein bis zwei Monatsgehälter, überzogen werden. Da die Bank damit ein nicht unerhebliches Risiko eingeht, wird Ihnen mit einer negativen Schufa kein übliches Girokonto angeboten werden.

Zusammengefasst: Die Schufa-Auskunft dient den Banken als Sicherheit. Sie können sich ein Bild vom bisherigen Zahlungsverhalten des Kunden machen. Ein übliches Girokonto ist mit einer negativen Schufa meist nicht möglich.

Neu seit 2014: Jeder EU Bürger hat das Recht auf ein Basiskonto. Damit ist es möglich, trotz Schufa Eintrag ein Girokonto zu eröffnen.

Girokonto eröffnen trotz Schufa Eintrag: Das Guthabenkonto

Das Konto auf Guthabenbasis ist auch bei negativer Schufa möglich. Anders, als beim üblichen Konto, wird hier keine Schufa-Auskunft eingeholt. Das Konto funktioniert auf Guthabenbasis und kann damit nicht überzogen werden.

Zusammengefasst: Beim Guthabenkonto kann nur das Geld ausgegeben werden, das vorhanden ist. Ein Dispo ist bei einem Girokonto ohne Schufa nicht möglich.

Trotzdem bietet das Girokonto ohne Schufa einige Vorteile.

Girokonto trotz negativer Schufa – Vorteile im Überblick:

  1. Die Eröffnung des Girokontos ist jederzeit für alle mündigen EU Bürger trotz negativer Schufa möglich.
  2. Das Konto kann nicht überzogen werden – keine Gefahr in die Schuldenfalle zu tappen.
  3. Gebühren für eine Überziehung des Kontos können nicht anfallen.
  4. Abgesehen vom Dispo, verfügt das Girokonto ohne Schufa über alle üblichen Leistungen und Merkmale.

Ist Ihre Schufa negativ, ist das Konto auf Guthabenbasis somit eine tolle Alternative!

Worin liegt der Unterschied zum üblichen Girokonto?

Die Unterschiede zwischen einem Guthabenkonto und einem üblichen Girokonto werden vor allem in folgenden Punkten deutlich:

Beim Girokonto ohne Schufa ist keine Schufa Prüfung notwendig. Die Bank holt keinen Auszug Ihrer Schufa ein. Bei einem üblichen Girokonto wird die Schufa jedoch immer geprüft. Abgesehen davon erfolgt die Kontoeröffnung genauso wie bei den üblichen Girokonten mit Schufa Auskunft.
Wenn Sie ein Girokonto eröffnen trotz Schufa Eintrag, gibt es dennoch kaum Nachteile. Nahezu alle Leistungen des Girokontos mit Schufa Prüfung sind auch hier vorhanden. Zu diesen gehören zum Beispiel Konto Auszüge, Online Banking, bargeldlose Bezahlung und Überweisungen. Der einzige Unterschied zum üblichen Konto besteht darin, dass kein Dispo gewährt wird. Sie können Ihr Girokonto ohne Schufa nicht überziehen! Sie können sogar eine Kreditkarte ohne Schufa beantragen. Diese Kreditkarte ohne Schufa funktioniert, wie das Girokonto trotz Schufa auch, auf Guthabenbasis. Inhaber laden einen Betrag auf ihre Prepaid Kreditkarte und können über diesen frei verfügen. Ein Rahmen wird hier jedoch nicht gewährt.

Was ist beim Girokonto trotz negativer Schufa zu beachten?

Bei der Wahl der Bank und des Girokontos ohne Schufa sollten Sie folgende Kriterien beachten.

Darauf sollten Sie bei der Wahl Ihres Girokontos ohne Schufa achten:

  • Gebühren für die Eröffnung des Kontos
  • Gebühren für Überweisungen und andere Leistungen
  • Guthabens Zins
  • Effektiver Jahreszins
  • Eventuelle Eröffnungsboni

Abgesehen davon legen viele Kunden Wert auf einen direkten Kontakt mit der Bank. Offene Fragen und Wünsche in Bezug auf das Girokonto trotz Schufa können direkt am Schalter besprochen werden. Hierbei wird der größte Unterschied zwischen Direktbanken und Filialbanken deutlich:

wwwDirektbanken

Bieten keinen direkten Kundenkontakt, haben dafür jedoch meist deutlich günstigere Angebote. Die Kommunikation zwischen den Direktbanken, auch Onlinebanken genannt, und den Kunden erfolgt via Mail, Telefon oder Post.

abteilungFilialbanken

Bieten den direkten Kontakt mit dem Bankmitarbeiter in ihren Filialen. Die Nebenkosten für Konten und andere Bankprodukte sind dafür jedoch bei Filialbanken meist deutlich teurer als bei Onlinebanken.

Ganz gleich, ob Sie sich für eine Filialbank oder für eine Direktbank entscheiden, ein Girokonto Vergleich ohne Schufa ist in jedem Fall sehr wichtig!

Warum ist der Vergleich beim Girokonto trotz Schufa sinnvoll?

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Girokonto trotz negativer Schufa? Mit einem Girokonto Vergleich trotz Schufa schaffen Sie Klarheit. Sie erhalten Durchblick im großen Angebote-Dschungel der Banken und finden Ihr bestes Girokonto ohne Schufa.

Die Vorteile des Girokonto Vergleichs ohne Schufa:

  • Sie bekommen alle Infos auf einen Blick
  • Sie können abwägen, welches Girokonto am besten zu Ihnen passt.
  • Sie können das Angebot für Ihr Konto direkt anfordern.

Der Online Girokonto Test zeigt außerdem: Ihr Girokonto ohne Schufa können Sie sowohl bei Filialbanken als auch bei Onlinebanken eröffnen!

Verträge über das Internet werden mittels Postident Verfahren abgewickelt. Sie erhalten den Vertrag für Ihr Girokonto ohne Schufa per Post oder E-Mail zugestellt. Mit diesen Unterlagen und einem gültigen Ausweis besuchen Sie die nächste Postfiliale. Dort wird Ihre Identität überprüft und schriftlich bestätigt. Anschließend wird der unterzeichnete Vertrag mit der Bestätigung an Ihre Bank geschickt. Damit ist der Vertrag rechtlich gültig.