So finden Sie ein Girokonto mit Zinsen!

Obwohl die Banken mit dem Girokonto Guthaben ihrer Kunden am Kapitalmarkt arbeiten, bieten sie nur in den seltensten geld_erhaltenFällen auch Girokonto Zinsen an. Ein Zinsvergleich zeigt, dass wenige Institute Zinsen für ein Girokonto Guthaben anbieten. Bei Dispozins hingegen gibt es kaum Banken, die diese nicht verrechnen und in ihren Angeboten anführen. Wenn Sie trotzdem nicht auf Ihr Konto mit Zinsen verzichten möchten, müssen Sie suchen! Hilfreich ist in diesem Fall ein Zinsvergleich, wie er auf diesem Portal angeboten wird. Alles was Sie über Guthabenzinsen und den Zinsen Vergleich wissen sollten, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Was versteht man unter Girokontozinsen?

Haben Sie schon einmal einen Vergleich von Girokonten gemacht hat, um Gebühren und Zinsen zu sparen? Dann wissen Sie, wie viele unterschiedliche Begrifflichkeiten es in Bezug auf das Girokonto gibt.

Unterscheiden Sie zwei Begriffe: Dispozinsen und Guthabenzinsen

Unterschied zwischen Dispozinsen und Guthabenzinsen!

Der Dispozins wird, wie der Name verrät, für die Verwendung eines gewährten Disporahmens verrechnet. Es handelt sich zeigefingerhierbei um Zinsen, die von Ihnen an die Bank bezahlt werden müssen und die sich negativ auf Ihrem Konto zu Buche schlagen. Ein Dispozinsen Vergleich zeigt allerdings, dass die Banken hier unterschiedlich hohe Zinsen für den Girokonto Dispo verrechnen. Vergleichen ist hier empfehlenswert!

Hören Sie von Konto Zinsen, kann es sich aber auch um Girokonto Guthabenzinsen handeln. Zwar sind solche Girokonto Zinsen heute leider eher die Seltenheit, so finden Sie mit einem ausführlichen Girokonto Rechner und etwas Geduld sicherlich trotzdem ein entsprechendes Angebot. Girokonto Zinsen für ein auf dem Konto befindliches Geld betragen heute im besten Falle ein bis zwei Prozent. Zinsen in der Höhe von 5 Prozent oder mehr gehören leider der Vergangenheit an und sind nicht mehr realistisch.

Ist eine künftige Zinserhöhung bei Guthabenzinsen in Aussicht?

In den letzten Jahren mussten wir zusehen, wie der Guthaben Zinssatz beim Girokonto immer wieder gesenkt und von vielen Banken sogar komplett gecancelt wurde. Heute ist die Situation glücklicherweise nicht mehr ganz so tragisch, allerdings ist von steigenden Girokonto Guthabenzinsen nach wie vor noch weit und breit keine Sicht. Vielmehr schwanken sie derzeit relativ kurzfristig auf und ab.

Aus diesem Grund ist es wichtig, bei der Suche nach einem Girokonto mit Guthabenverzinsung nicht nur auf die Höhe der Girokonto Zinsen, sondern auch auf die Laufzeit zu achten. Denn viele Angebote von Banken sind zeitlich begrenzt. Nach einem halben oder spätestens nach einem Jahr werden die Zinsen des Girokontos wieder an den Tageszins angepasst und vom vermeintlichen Zinsvorteil ist nichts mehr zu sehen.

Wann werden die Guthabenzinsen auf Ihrem Girokonto gutgeschrieben?

verspaetungWenn Sie die aktuellen Zinsen vergleichen, werden Sie erkennen, dass nicht nur die Höhe der Girokonto Zinsen von Bank zu Bank
unterschiedlich ist. Auch die Häufigkeit der Zinsausschüttung kann unterschiedlich sein und ist daher im Zinsvergleich von Bedeutung.

Auf der Suche nach einem Girokonto mit Guthabenverzinsung können Sie auf unterschiedlichen Auszahlungen stoßen.

Zu den häufigsten Zinsausschüttungsintervallen gehören

  • die Ausschüttung pro Monat und
  • die Ausschüttung pro Quartal.

Im direkten Vergleich zeigt sich, dass die meisten Banken für eine monatliche Ausschüttung geringere Zinsen anbieten, während der Zinssatz pro Jahr bei einer Auszahlung pro Quartal meist höher ausfällt.

Im Zinsvergleich sollte man daher nicht nur die Höhe und die Auszahlungshäufigkeit der Girokonto Zinsen beachten, sondern den Blick auch auf andere Faktoren, wie die Kosten sowie die Bedingungen lenken.

Mögliche Bedingungen für die Guthabenverzinsung

Eine Guthabenverzinsung beim Girokonto ist nicht in jedem Fall und für jeden Kunden möglich. Viele Banken knüpfen Ihre Angebote an bestimmte Voraussetzungen oder Bedingungen.

Zu den häufigsten gehören:

1. Zeitliche Begrenzung

Die meisten Kreditinstitute und Banken knüpfen ihre angebotenen Guthabenzinsen für Girokonten an einen zeitlichen Rahmen. Branchenüblich sind hier zum Beispiel 6 Monate oder 12 Monate. Auch längere, durchaus aber auch kürzere Fristen, können angeboten werden.

Nach Ende der vorab festgelegten Frist werden die Guthabenzinsen meist an den Tageszinssatz angepasst und dadurch in der Regel empfindlich gesenkt.

2. Nur für neue Kunden

Attraktive Guthabenzinsen für Girokonten werden nicht selten auch ausschließlich für Neukunden angeboten. Die Banken versuchen dadurch neues Klientel zu finden, binden den attraktiven Guthabenzinssatz dafür jedoch an einen bestimmten zeitlichen Rahmen.

Achtung: Kleingedrucktes!

Wie überall sollten Sie auch im Falle eines attraktiven Angebots mit Guthabenverzinsung ganz besonders auf das Kleingedruckte achten. Viele Banken bieten zwar einen vielversprechenden Guthabenzins an, gewähren diesen allerdings defacto nur auf ein gekoppeltes Tagesgeldkonto.

Diese Kombiprodukte sind je nach Kondition nichts Negatives, können jedoch in die Irre führen. Immerhin wird in diesem Fall kein Girokonto mit Guthabenzins, sondern ein zusätzliches Konto mit Zinsen (zB. Tagesgeldkonto) angeboten.

Kombination aus Tagesgeld und Girokonto – welche Vorteile bieten sich hinsichtlich der Guthabenverzinsung?

Nachdem sich das Sparen auf einem herkömmlichen Girokonto aufgrund der heute relativ niedrigen Zinsen selten mehr rentiert, entscheiden sich viele Kunden für eine Kombination. Das Kombi-Produkt aus Tagesgeld- und Girokonto liefert Ihnen zwar die Flexibilität eines Girokontos, ermöglicht Ihnen durch das Tagesgeldkonto jedoch eine deutlich attraktivere Guthabenverzinsung.

Aktuell kann man sich bei einer Tagesgeld-Girokonto-Kombination auf Guthabenzinsen von rund 2,5 bis 3 Prozent freuen!

Zudem sind diese Angebote meist auch noch kostenlos – Sie bezahlen also weder eine Kontoführungsgebühr, noch Kosten für Transaktionen.

Tipp: Im Idealfall verbinden Sie den Wechsel zum Tagesgeld-Girokonto gleich mit dem Gang zu einer neuen Bank und nutzen die Neukundenvorteile!

Wie Sie sich dauerhaft Guthabenzinsen für Girokonto sichern!

Sowohl beim Girokonto als auch bei der Kombination aus Girokonto und Tagesgeldkonto ergibt sich für Kunden ein und dieselbe
Herausforderung: Wie kann man sich seine Guthabenzinsen auf Dauer sichern? Wie erhält man auch länger als nur für ein halbes oder ein Jahr hin seine Zinsen?

info_kreisDie Lösung ist einfacher als vielleicht vermutet, denn mit Hilfe eines ausführlichen Girokonto-Vergleichs, wie er hier auf dieser Seite angeboten wird, hat man die aktuellen Angebote immer im Blick.

Sie haben keine Probleme, sich bei Bedarf von seiner Bank zu trennen und zu einem anderen Institut mit attraktiveren Konditionen zu wechseln? Dann können Sie sich auf diese Weise relativ einfach und regelmäßig die Neukunden-Vorteile sichern. Dazu gehört, wie zum Beispiel oft auch eine attraktive Guthabenverzinsung beim Girokonto!

Fazit

Sie machen sich auf die Suche nach einem attraktiven Angebot mit Guthabenverzinsung? Dann sollten Sie möglichst viele Konditionen im Auge behalten! Es lohnt sich nicht, nur auf möglichst hohe Guthabenzinsen zu achten, wenn Sie dabei die zeitliche Beschränkung aus den Augen verlieren! Auch die Kosten und Gebühren für das jeweilige Girokonto sollten natürlich verglichen werden!

Große Aufmerksamkeit sollten Sie der Art der Zinsausschüttung zukommen lassen. Bei gleich hohen Zinsen ist die monatliche Verzinsung beispielsweise im Vergleich zur halbjährlichen weitaus rentabler, da Sie vom Zinseszins profitieren. Beachten Sie im Vergleich jedoch, dass halbjährlich ausgeschüttete Zinsen gerade deshalb etwas höher angeboten werden.