Girokonto Transaktionen durch die Webcrypto API sicher online durchführen

Das Thema Sicherheit im Internet hat speziell beim Online-Banking eine wichtige Bedeutung. Zum einen kann jeder von uns selbst dazu beitragen, Betrügern keine Chance zu geben. Zum anderen erfüllt heute zum Glück auch schon die Technik einen großen Bereich der Absicherung von Vorgängen im Netz. Dazu gehört beispielsweise auch die Schnittstelle Webcrypto API, die erst kürzlich vom W3C Konsortium vorgestellt wurde.

Was versteht man unter der Webcrypto API und was tut sie für die Sicherheit im Onlinebanking?

Die Bezeichnung Webcrypto API steht für eine spezielle Programmierstelle, die zur Verschlüsselung bestimmter Vorgänge in Web Applikationen eingesetzt werden kann.

API: Application Programming Interface.
Die Bezeichnung API steht für eine Programmierschnittstelle zur Kommunikation mit Applikationen/Anwendungsprogrammen.

Wenn Sie also online eine Überweisung tätigen, sorgt die Webcrypto API, sofern Sie in Ihrer Banking-Software bereits Verwendung findet, dafür, dass Ihre Daten nicht in falsche Hände geraten. Das Ganze funktioniert ohne der Notwendigkeit einer sicheren Verbindung und deckt mehrere Bereiche ab, die in Kombination für ein hohes Maß an Sicherheit sorgen.

Welche Bereiche deckt die Webcrypto API im Online-Banking eines Girokontos unter anderem ab?

  • mehrfache Authentifizierung
  • sicherer Austausch von Dokumenten
  • Signatur von Dokumenten
  • sicheres Speichern von Daten in einer Cloud
  • Sicherung der Datenintegrität (Schutz vor Zugriffen und Veränderungen durch Unbefugte)

Die Webcrypto API wurde erst vor wenigen Jahren von der W3C vorgestellt, dem internationalen Gremium für die Standardisierung des Internets.

Das World Wide Web Consortium, kurz W3C

Das World Wide Web Consortium, abgekürzt W3C, wurde 1. Oktober 1994 gegründet.

Bei der W3C handelt sich um eine Organisation, der grundsätzlich jedes Wirtschaftsunternehmen, aber auch jede Forschungseinrichtung, jede Universität, jede staatliche, aber auch nicht staatliche Organisation beitreten kann.

Das W3C arbeitet ständig an neuen Standardisierungen, die anschließend als W3C-Empfehlungen gluehbirneveröffentlicht werden. Ein solcher, von der W3C empfohlener Standard ist auch die Webcrypto API.

Die W3C entwickelte jedoch auch andere Standardisierungsempfehlungen, wie zum Beispiel Hypertext Markup Language (HTML) oder Cascading Style Sheets (CSS).

Den Vorsitz des Gremiums hat Tim Berners-Lee inne, der auch als Begründer des Internets gilt.

Online-Banking: Mit diesen sechs Tipps verwalten Sie Ihr Girokonto im Internet sicher

Dank der Webkryptografie API ist bereits ein wichtiger Schritt in Richtung Sicherheit getan. Zusätzlich ist jedoch auch jeder selbst dafür verantwortlich, die Verwaltung seines Girokontos online sicher zu gestalten. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie, worauf Sie beim Online-Banking achten sollten!

Tipps für ein sicheres Online-Banking

ilj_5d0852eef36cd9.26205022

Verwahren Sie TAN und PIN sicher und geben Sie diese keinesfalls an Dritte weiter. Erst recht nicht, wenn Sie per Mail, Brief oder Telefonanruf dazu aufgefordert werden! Banken erfragten diese sensiblen Sicherheitsmerkmale zu keiner Zeit und vor allem auch nicht auf diesen Wegen!

ilj_5d0852eef36d11.74987995

Rufen Sie die Online-Banking Website Ihrer Bank immer durch direkte Eingabe in den Browser auf und vermeiden Sie Links. Prüfen Sie das Sicherheitszertifikat und den korrekten Name der Domain in der Adressleiste.

ilj_5d0852eef36d68.79111296

Aktivieren Sie den Phishing-Schutz in Ihrem Browser. Sowohl Internet Explorer als auch Mozilla Firefox bieten diese Funktion an.

ilj_5d0852eef36da3.46621383

Wählen Sie ein sicheres Passwort. Nutzen Sie Groß- und Kleinbuchstaben, Sonderzeichen und Ziffern. Verwenden Sie außerdem mindestens acht Zeichen – je länger desto besser!

ilj_5d0852eef36de7.56171362

Setzen Sie ein Überweisungslimit in Ihrer Online-Banking Software. So kann im Falle eines Hacks im ersten Moment vielleicht verhindert werden, dass größere Summen von Ihrem Girokonto wegtransferiert werden.

ilj_5d0852eef36e37.49846452

Halten Sie Ihren Virenschutz aktuell! Für eine gute Firewall und ein verlässliches Antivirenprogramm lohnt es sich auch einmal etwas Geld auszugeben. Denn sollten Sie einen Virus auf Ihrem PC haben, nützen Ihnen leider auch die oben genannten Tipps nicht mehr viel.